Dacherneuerung Nikolaikirche Anklam

Meisterleistung in luftiger Höhe

Hoch in die Lüfte fliegen, war Otto Lilienthals Lebenstraum. Wie IKARUS wollte dieser Sohn der Stadt Anklam dafür mit künstlichen Flügeln starten. Und da er in der Nikolaikirche, dem Wahrzeichen der Stadt, getauft und gleich nebenan geboren wurde, soll hier das Lilienthal-Flugmuseum „IKAREUM“ ein dauerhaftes Zuhause finden. Dazu gehört allerdings auch ein Dach über dem Kopf, und das gab es bis 2011 nur als Notlösung. Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die imposante Kirche teilweise in Schutt und Asche gelegt. Das Kirchendach stürzte vollkommen ein. Erst in den 1990er Jahren wurde das Notdach errichtet, und das war natürlich keine Dauerlösung.

Der Auftrag, dem Wahrzeichen der Stadt Anklam durch ein neues Dach wieder eine Zukunft geben zu können, verlieh unserem Ideenreichtum geradezu Flügel. Das war auch nötig, denn wegen Materialfehlern konnten die Dachbinder des Notdachs anders als geplant nicht weitergenutzt werden. Wir konstruierten, fertigten und montierten über dem Kirchenschiff und dem Kirchenchor schlanke Stahlfachwerkträger aus Hohl- und Walzprofilen. Eine besondere Herausforderung stellte das winterliche Wetter dar. Unsere Montagespezialisten vollbrachten eine wahre technische Meisterleistung, als sie die 22 Meter breiten und 17 Meter hohen Fachwerkbinder auf dem in 20 Metern Höhe gelegenen neuen Stahlbetonringbalken montierten - ganz ohne Flügel. Mit Biberschwanzdachsteinen auf der darunter liegenden Holzschalung schützt heute ein perfektes Kirchendach das alte Wahrzeichen Anklams und erinnert daran, dass große Dinge oft mit einem großen Traum beginnen.

Unsere Leistungen:

  • Beratung
  • Statik
  • Konstruktion
  • Fertigung und Farbbeschichtung der Stahlkonstruktion
  • Fachmontagen

 

 

Grundfläche
850 m²

Bauherr
Hansestadt Anklam
- Der Bürgermeister -
Markt 3
17389 Anklam

Planung
Ing. Büro D. Neuhaus & Partner GmbH
August-Bebel-Straße 29
17389 Anklam

Fertigstellung
2011

Standort
Nikolaikirchstraße 7
17389 Anklam

zum Kunden
Webseite

zum Interview
Michael Galander

HAB-Projektleiter
Andreas Vogel

Michael Galander
Bürgermeister der Hansestadt Anklam

…über die Erneuerung des Daches der Nikolaikirche

„Wir sind mit unserem Kirchendach glücklich.“

Im Nordosten Deutschlands gelegen, blickt die Hansestadt Anklam auf eine bewegte Geschichte zurück. 1243 wurde sie das erste Mal urkundlich erwähnt, 1264 erhielt sie das Stadtrecht, und 1283 trat sie dem Bund der Hansestädte bei. Noch heute zeugen zahlreiche Sehenswürdigkeiten von ihrer spannenden Geschichte.

Weiterlesen

Weitere Referenzen aus dem Bereich Gesellschaftsbau